WDR/ARTE Der letzte Fisch -

Unsere Meere am Scheideweg

Dokumentation 2x45 Min. WDR & ARTE

2x15 Min. WDR Schulfernsehen

ca.20 Min. arte Xenius

 

Buch & Regie: Ismeni Walter

Kamera: Erik Sick

Ton: Daniel Hallmann

Schnitt: Ingo Monitor

Produzent & Leitung: Wolfram Schiebener

Produktion: Schiebener Filmproduktion

Redaktion WDR: Thomas Kamp

Sendeplätze: ARTE Dokumentarfilm
                    WDR Dokumentarfilm
                    ARTE Xenius
                    WDR Schulfernsehen

Drehorte: Kanada, Peru, Ecuador, Griechenland, Niederlande, Belgien, Nordsee, Ostsee
Drehzeit: September 2010 bis März 2011

Sendetermin: 21.10.2011 um 22:15 Uhr auf arte

 

        

 

  

   

 

 

 

    

   

 

 

 

    

   

     
Noch immer werden rund 90 Millionen Tonnen Fisch pro Jahr aus den Weltmeeren gezogen. Doch die scheinbar unerschöpfliche Nahrungsquelle erweist sich als endlich. Immer mehr Fischarten verschwinden. Kein Wunder, denn bis zu 90 Prozent eines jeden Fischzugs wird als sogenannter wertloser Beifang wieder über Bord geworfen. Fischproduzenten täuschen die Verbraucher, indem sie zunehmend auf Aquakulturen von Meeresfischen setzen, um so die Ozeane angeblich vor der Überfischung zu retten. Doch Meeresökologen weisen nach, dass diese den Fischereidruck noch verschärft. Auch wenn es in der Aquakultur inzwischen ökologisch sinnvolle Ansätze gibt: Die einzig echte Lösung für das Problem ist weltweit eine nachhaltige Fischerei. - Eine Lösung, die einfacher zu haben ist als man denkt.

 

next ►

© 2016, Daniel Hallmann | www.d-hallmann.de