WDR/ARTE Wildes Köln

Dokumentation 45 Min.

 

Autor & Regie: Herbert Ostwald

Kamera: Erik Sick

Zusatzaufnahmen: Roland Gockel, Stefan Nowak, Helmut Sütsch,

                            Karlheinz Baumann, Harald Krämer

Zeitraffer: Bastian Barenbrock, Michael Kern

Ton: Daniel Hallmann, Ute Haverkämper, Bastian Barenbrock

Schnitt: Jan Wilm Schmülling

Musik: Mark Joggerst

Sprecher: Philipp Schepmann

Tonmischung: Florian Ebrecht

Redaktion: Gabriele Conze

Produktion: wild.doc

Produzent: Herbert Ostwald

Drehzeit: Juni 2012

Sendetermine: 08.03.2013 um 19.30 Uhr & 15.03.2013 um 12.05 Uhr

                      auf ARTE

Link zum Film: HIER KLICKEN

 

 
 

 

                       

 

Die Fauna der Rheinmetropole spiegelt wider, wofür Köln steht: Lebensfreude, Gelassenheit und Internationalität. Am Rande des tosenden Autoverkehrs der Millionenstadt kämpfen eingesessene Schwäne mit zugewanderten Nilgänsen um ihr Revier, Eichhörnchen streiten vor Hausfassaden mit eingebürgerten Papageien um die Baumhöhlen. Füchse und Bussarde nutzen Friedhöfe als Jagdrevier und bizarre Wollhandkrabben tauchen am Rheinufer auf. Und auch das noch: Kölns Natur hat fünf Jahreszeiten. Wenn die Karnevalshochburg sechs Tage lang zum Feuchtbiotop wird, beherrschen echte Bunt- und kostümierte Schluckspechte das Straßenbild. Der Film beleuchtet unterhaltsam und informativ, wie die Tiere als freche und scheue Bewohner mit den besonderen Herausforderungen der größten Stadt am Rhein fertig werden.

 

(Herbert Ostwald)

    
 

 

   

 

 
    

 next►

 

© 2016, Daniel Hallmann | www.d-hallmann.de